Neues vom Tiefenbachtal

Eine 10 für die Mähne !!!

Im Mai wurde Snjall auf der Fizo, auf dem Hirtenhof, Exterieurbeurteilt.

Mit jeweils 8,5 für Hals, Proportionen und Beinqualität erzielte er eine Gesamtnote von 8,26 und eine 10 für Mähne -Schweif.

Nach einigen Monaten Training und Vorbereitung auf die Fizo bei Marit und Fabian ist Snall wieder bei uns zu Hause und hat sich eine Pause wohl verdient.Wir sind gespannt wie er sich beim Reiten weiterentwickelt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Snjall vom Tiefenbachtal

 

 Wir sind stolz auf unseren wunderschönen Hengst Snajll vom Tiefenbachtal.

 

Vater: Sjoli fra Dalbae  Vv: Trostan fra Kjartansstödum  VM:Sjöfn fra Dalbae                                                                                                                                                                                 

Mutter: Kining vom Tiefenbachtal  MV:Lykill fra Blesastödum MM:Kula vom Tiefenbachtal  MMV:Bassi fra Bakka

 

Gekört und eingetragen in das Hengstbuch 1 beim Pferdezuchtverband Baden-Württemberg.

Beurteilung:    Exterieur 8,4        Interieur 8,1      Gangnote 7,9          Gesamtnote 8,06

 

Richterspruch:                                                                                                                                                                                  Außergewönlicher typvoller, schöngebauter Hengst, deutlich 5-Gang veranlagt mit besonders viel Naturtölt und sehr guter Genickhaltung.

 

Leider zeigte Snjall bei der Körung keinen Trab, doch dies ist heute keine Frage mehr.

 

  Vielen Dank  an Marit und Fabian für die schönen Bilder.

 

 

 

Ein tolles Fest

Am 3. Oktober veranstalteten wir ein kleines Hofturnier für unsere Pensionspferdebesitzer und Reiter. Alle freuten sich darauf und übten schon im Vorfeld fleißig. So Mancher ritt das erste Mal eine Turnierprüfung, Tölt und Mehrgang wurde fleißig gemeldet und auch eine Geschicklichkeitsprüfung durfte nicht fehlen. Auch für unsere kleinen Reiter wurde gesorgt und es gab eine Führzügelklasse mit Kostümen. Mit viel Eifer stürtzen sich die stolzen Eltern in die Vorbereitungen und es wurde fleißig genäht und gebastelt .

Pünktlich zum Fest lachte der Himmel für uns und bei strahlendem Sonnerschein begannen viele fleißige Helfer am Morgen mit dem Aufbau ,sodass wir pünktlich beginnen konnten.

Die Gruppen wurden unterteilt in 3 Altersklassen : Kinder u. Jugendklasse, Erwachsenenklasse und Senioren. Begonnen wurde mit Tölt- und Mehrgangprüfungen. Es war eine Freude, wie viele  Reiter sich den strengen Richteraugen von Eberhard und Thomas Burr stellten. 

Auch die Geschicklichkeit hatte es in sich. Tor auf und zu machen, Wäsche aufhängen, einen Ball ins Tor schießen und mit offenem Regenschirm Slalom reiten waren nur einige der Herausforderungen, denen sich  Reiter und Pferd  stellen mussten.

Bei der Führzügelklasse zeigten unsere Kleinsten mit Ihren tollen Kostümen ihr Können.  Sitz und Einwirkung im Schritt und Trab wurde mit viel Eifer gezeigt.

Auch ein Aufmarsch aller Teilnehmer  mit Siegerehrungen durfte natürlich nicht fehlen und die Ovalbahn füllte sich mit vielen Teilnehmern.

Direkt im Anschluss folgten die Endauscheidungen der Gangprüfungen. Alle freuten sich mit unserer Brigitte die den Seniorentölt mit ihrem Glossi für sich entscheiden konnte.

Natürlich war auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt,  das große Salat-  und Kuchenbüffet ließ keine Wünsche offen.

Das Ganze abgerundet durch Lisa als Sprecherin und Julika in der Rechenstelle die Ihre Aufgaben hervorragend machten, und alle anderen helfende Hände

machten dieses "'Fest" so schön.

Nach dem Aufräumen gesellte sich noch eine größere Gruppe Pensionpferdebeitzer und Reiter zusammen und es wurden schon Pläne fürs nächste Fest geschmiedet.

Denn Alle waren sich einig:  Das machen wir im nächsten Jahr wieder!